Bildung

"Mediative Bildung schafft Zukunft, die Vertrauen fördert und dadurch Sicherheit vermittelt."

Die zentralen Elemente von Bildung sind LEHREN und LERNEN. Die Kunst der Bildung ist es vor allem, sich WISSEN nicht nur selbst anzueignen, sondern unmittelbar in ein KÖNNEN mehrerer oder vieler umzuwandeln. Im mediativen Kontext ist darauf Bezug zu nehmen, dass WISSEN und KÖNNEN niemals absolut, sondern in Beziehung zum Umfeld zu setzen sind. Bereits Martin Buber prägte eine für diese Situation bezeichnende Aussage: "Ich habe keine Lehre, aber ich führe ein Gespräch." Sicherheit ist demzufolge nie absolut und kann nur gemeinsam mit Vertrauen zu sich und seinem Umfeld entstehen.

Im Zuge von Lehrveranstaltungen an der Pädagogischen Hochschule in Baden entstand in der öffentlichen Bibliothek der Hochschule ein Handapparat zum Thema 'Gewaltprävention und Friedenserziehung' mit einem Schwerpunkt Mediation. Interessierte sind herzlich eingeladen, diese zu nutzen, bei Bedarf Ergänzungen anzuregen oder sich aktiv an der Verbreitung von Materialien zu dem Themenfeld zu beteiligen.

Elvira Hauska ist darüber hinaus aktuell als Trainerin an der Akademie für Recht, Steuern und Wirtschaft, für die Allgemeine Unfallversicherungsanstalt, für die Milton Erickson Akademie und für die Landesverteidigungsakademie tätig.

Weiterführende Informationen von Hauska Mediation