Buchbeiträge

coverZivilgesellschaftimKonflikt

Der Buchbeitrag 'Konflikte von Zivilgesellschaften in Krisengebieten - Analyse und Handlungsempfehlungen' ist in der Reihe Dialog des Friedensinstituts Schlaining im Jahr 2016 erschienen. Die Analyse zum Thema Frieden erfolgte zu einem großen Teil durch die Zusammenfassung der Vorträge der Sommerakademie. In den Handlungsempfehlungen gehen die Autoren Elvira Hauska und Imre Márton Reményi kritisch auf die Forderungen der totalen Gewaltfreiheit ein, die sie mit dem aus dem Buch 'Zur Kunst des Friedens' abgeleiteten Mediationsbegriff der bedürfnisorientierten Friedensstiftung ergänzen.

Elvira Hauska verfasste das erste Kapitel zum Thema 'Konfliktmanagement' der Ausbildungsunterlagen zur Sicherheitsfachkraft der Allgemeinen Unfallversicherungsanstalt (Download PDF), die in der 6. Auflage im Jahr 2014 herauskam. Darin enthalten ist auch ihr Standardmodell 'Konflikte managen', allerdings mit einem Druckfehler auf der Seite 234, bei dem das Wort 'PROZESS' statt 'INDIKATOREN' in der Grafik aufscheint. 

Weitere wirtschaftsbezogene Buchbeiträge schrieb Elvira Hauska für die Experts Group Wirtschaftsmediation der Wirtschaftskammer Österreich. In diesem Zusammenhang entstanden - gemeinsam mit Exenberger et al. - eine erste Studie zum Thema Konfliktkosten, der als Buchbeitrag im Jahr 2006 erschien. Dieser Beitrag 'Neue Wege der Ergebnisverbesserung' (Download PDF) wurde ein wissenschaftliches Grundlagenwerk, dass beispielsweise Zülsdorf in dem ersten Buch über 'Strukturelle Konflikte in Unternehmen' ausführlich zitiert. Im Jahr 2013 schrieb Elvira Hauska - gemeinsam mit Herbert Drexler - den Beitrag 'Strategisches Konfliktmanagement', der sich als einer der ersten umfassend mit alternativen Konzepten zum Standard des individuellen Konfliktmanagements beschäftigt.

Im WEKA Handbuch Mediation - einem Loseblattwerk -  sind zwei Beiträge von Elvira Hauska integriert. Einer fasst den Stand der gerichtsnahen Mediation am Arbeits- und Sozialgericht Wien (Download PDF) bis zum Jahr 2014 zusammen. Dieser Beitrag entstand gemeinsam mit dem ASG-Richter Andreas Freundorfer und wurde erstmals von der Österreichischen Richterzeitung herausgegeben. Der zweite Beitrag vom Jahr 2013 führt in die Gesundheitsmediation (Download PDF) ein. Die Erstveröffentlichung dieses Artikels, der gemeinsam mit Marie-Christine Pranter entstand, war in der Sicheren Arbeit, in der Elvira Hauska seit 2010 regelmäßig über Mediation und Konfliktmanagement im Kontext Wirtschaft und Gesundheit schreibt. Dieser Artikel geht auch auf das Modell von strategischem, strukturellen und individuellem Konfliktmanagement ein, das im Zuge der Zusammenarbeit mit Herbert Drexler entstand.